ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN VON

www.ebike-petersen.de

Willkom­men bei EBike Cen­ter Petersen!

  • 1 Gel­tungs­bere­ich und Anbi­eter

(1) Die All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen (nach­fol­gend „AGB” genan­nt) regeln den Verkauf von Pro­duk­ten und Dien­stleis­tun­gen durch Zweirad Petersen (nach­fol­gend Anbi­eter) an Sie, in ihrer zum Zeit­punkt der Bestel­lung gülti­gen Fas­sung.

(2) Abwe­ichende AGB des Bestellers wer­den zurück­gewiesen.

(3) Bitte lesen Sie diese Bedin­gun­gen aufmerk­sam, bevor Sie eine Bestel­lung an Zweirad Petersen aufgeben. Durch Auf­gabe ein­er Bestel­lung an Zweirad Petersen erk­lären Sie sich mit der Anwen­dung dieser AGB auf Ihre Bestel­lung ein­ver­standen.

(4) Auf EBike Cen­ter Petersen bieten wir Ihnen den Verkauf von fol­gen­den Pro­duk­ten an:

Fahrräder, E‑Bikes, Ped­elecs, Motor­roller, Fahrradzube­hör

(5) Auf EBike Cen­ter Petersen bieten wir Ihnen fol­gende Dien­stleis­tun­gen an:

Wartung und Repara­turen von Fahrrädern und Motor­rollern

  • 2 Zus­tandekom­men des Ver­trages

(1) Verträge auf diesem Por­tal kön­nen auss­chließlich in deutsch­er Sprache abgeschlossen wer­den.

(2) Die Ange­bote richt­en sich auss­chließlich an End­kun­den mit ein­er Rech­nungs- und Liefer­an­schrift in:

Deutsch­land.

Bei einzel­nen Sper­rgutar­tikeln kön­nen die möglichen Liefer­adressen sowie der Abliefer­ung­sort beschränkt sein; die Beschränkung ist im jew­eili­gen Lis­ten­preis aus­gewiesen.

(3) Der Besteller muss das 18. Leben­s­jahr vol­len­det haben.

(4) Die Präsen­ta­tion der Waren im Online-Shop stellt kein rechtlich wirk­sames Ange­bot dar. Durch die Präsen­ta­tion der Ware wird der Kunde lediglich dazu aufge­fordert ein Ange­bot zu machen.

(5) Ihre Bestel­lung stellt ein Ange­bot an EBike Cen­ter Petersen zum Abschluss eines Kaufver­trages dar. Der Besteller gibt ein verbindlich­es Ange­bot ab, wenn er den Online-Bestell­prozess unter Eingabe der dort ver­langten Angaben durch­laufen hat und im let­zten Bestellschritt den But­ton “zahlungspflichtig bestellen” anklickt.

(6) Der Kaufver­trag zwis­chen dem Anbi­eter und dem Besteller kommt erst durch eine Annah­meerk­lärung des Anbi­eters zus­tande. Diese erfol­gt zum früheren der bei­den Ter­mine, entwed­er Zusendung der Ware oder Zusendung ein­er Ver­sandbestä­ti­gung per E‑Mail. Beacht­en Sie, dass die Bestä­ti­gung über den Ein­gang Ihrer Bestel­lung keine Annah­meerk­lärung im zuvor genan­nten Sinne darstellt.

(7) Die Wirk­samkeit von Verträ­gen über größere als haushalt­sübliche Men­gen sowie der gewerbliche Weit­er­verkauf des Kaufge­gen­stands bedarf der aus­drück­lichen Bestä­ti­gung seit­ens des Anbi­eters. Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl der bestell­ten Pro­duk­te im Rah­men ein­er Bestel­lung als auch auf die Auf­gabe mehrerer Bestel­lun­gen des­sel­ben Pro­duk­ts, bei denen die einzel­nen Bestel­lun­gen eine haushalt­sübliche Menge umfassen.

(8) Ihre Bestel­lun­gen wer­den bei uns nach Ver­tragss­chluss gespe­ichert. Soll­ten Sie Ihre Unter­la­gen zu Ihren Bestel­lun­gen ver­lieren, wen­den Sie sich bitte per E‑Mail oder Tele­fon an uns. Wir senden Ihnen eine Kopie der Bestell­dat­en zu.

(9) Der Zugang zur Nutzung des EBike Cen­ter Petersen-Ser­vice set­zt die Anmel­dung voraus.

(10) Mit der Anmel­dung erken­nt der Besteller die vor­liegen­den AGB an. Mit der Anmel­dung entste­ht ein Ver­tragsver­hält­nis zwis­chen EBike Cen­ter Petersen und dem angemelde­ten Besteller, das sich nach den Regelun­gen dieser AGB richtet.

(11) Die Präsen­ta­tion der Dien­stleis­tung auf der Web­site stellt kein rechtlich wirk­sames Ange­bot dar. Durch die Präsen­ta­tion der Dien­stleis­tung wird der Kunde lediglich dazu aufge­fordert ein Ange­bot zu machen.

(12) Mit Bestel­lung eines kostenpflichti­gen Dien­stes geht der angemeldete Besteller ein weit­eres, von der Anmel­dung getren­ntes Ver­tragsver­hält­nis mit EBike Cen­ter Petersen ein. Der Nutzer wird vor Abschluss dieses Ver­tragsver­hält­niss­es über den jew­eili­gen kostenpflichti­gen Dienst und die Zahlungs­be­din­gun­gen informiert. Das Ver­tragsver­hält­nis entste­ht indem der Besteller die Bestel­lung und Zahlungsverpflich­tung durch das Anklick­en des But­tons „zahlungspflichtig bestellen” bestätigt.

  • 3 Beschrei­bung des Leis­tung­sum­fanges

Der Leis­tung­sum­fang von EBike Cen­ter Petersen beste­ht aus fol­gen­den Dien­stleis­tun­gen:

Online-Pro­duk­t­präsen­ta­tion und Online-Shop

  • 4 Preise und Ver­sand­kosten

(1) Unsere Preise bein­hal­ten die jew­eils gültige geset­zliche Mehrw­ert­s­teuer und ver­ste­hen sich ohne Ver­sand­kosten­pauschale oder Ver­sand­kosten­zuschlag. Die Ver­sand­kosten­zuschläge vari­ieren je nach Liefer­art und Artikelbeschaf­fen­heit.

(2) Trotz unser­er größten Bemühun­gen kann eine kleine Anzahl der Pro­duk­te in unserem Kat­a­log mit dem falschen Preis aus­geze­ich­net sein. Wir über­prüfen die Preise, wenn wir Ihre Bestel­lung bear­beit­en und bevor wir die Zahlung belas­ten. Wenn ein Pro­dukt mit einem falschen Preis aus­geze­ich­net ist und der kor­rek­te Preis höher ist, als der Preis auf der Web­seite, wer­den wir Sie vor Ver­sand der Ware kon­tak­tieren, um Sie zu fra­gen, ob Sie das Pro­dukt zum kor­rek­ten Preis kaufen oder die Bestel­lung stornieren möcht­en. Sollte der kor­rek­te Preis eines Pro­duk­ts niedriger sein, als der von uns angegebene Preis, wer­den wir den niedrigeren Betrag berech­nen und Ihnen das Pro­dukt zusenden.

(3) Es gel­ten die Preise zum Zeit­punkt der Bestel­lung. Falls Lis­ten­preise vorhan­den sein soll­ten, gel­ten die Preise des zum Zeit­punkt der Bestel­lung gülti­gen Lis­ten­preis­es.

(4) Zur Nutzung von EBike Cen­ter Petersen ist zunächst eine Reg­istrierung notwendig.

(5) Sofern der Nutzer einen kostenpflichti­gen Dienst in Anspruch nehmen möchte, wird er vorher auf die Kostenpflichtigkeit hingewiesen. So wer­den ihm ins­beson­dere der jew­eilige zusät­zliche Leis­tung­sum­fang, die anfal­l­en­den Kosten und die Zahlungsweise aufge­führt.

(6) Der Anbi­eter behält sich das Recht vor, für ver­schiedene Buchungszeit­punk­te und Nutzer­grup­pen und ins­beson­dere für ver­schiedene Nutzungszeiträume unter­schiedliche Ent­gelt­mod­elle zu berech­nen, wie auch ver­schiedene Leis­tung­sum­fänge anzu­bi­eten.

  • 5 Liefer­ung und Stornierung

(1) Sofern nicht anders vere­in­bart, erfol­gt die Liefer­ung an die vom Besteller angegebene Liefer­adresse. Auf der Web­seite find­en Sie Hin­weise zur Ver­füg­barkeit von Pro­duk­ten, die von EBike Cen­ter Petersen verkauft wer­den (z.B. auf der jew­eili­gen Pro­duk­t­de­tail­seite). Wir weisen darauf hin, dass sämtliche Angaben zu Ver­füg­barkeit, Ver­sand oder Zustel­lung eines Pro­duk­tes lediglich voraus­sichtliche Angaben und unge­fähre Richtwerte sind. Sie stellen keine verbindlichen bzw. garantierten Ver­sand- oder Liefer­t­er­mine dar, außer wenn dies bei den Ver­san­dop­tio­nen des jew­eili­gen Pro­duk­tes aus­drück­lich als verbindlich­er Ter­min beze­ich­net ist.

(2) Sofern EBike Cen­ter Petersen während der Bear­beitung Ihrer Bestel­lung fest­stellt, dass von Ihnen bestellte Pro­duk­te nicht ver­füg­bar sind, wer­den Sie darüber geson­dert per E‑Mail oder per Nachricht in Ihrem Kun­denkon­to informiert. Die geset­zlichen Ansprüche des Bestellers bleiben unberührt.

(3) Soweit eine Liefer­ung an den Besteller nicht möglich ist, weil die gelieferte Ware nicht durch die Ein­gangstür, Haustür oder den Trep­pe­nauf­gang des Bestellers passt oder weil der Besteller nicht unter der von ihm angegebe­nen Liefer­adresse angetrof­fen wird, obwohl der Lieferzeit­punkt dem Besteller mit angemessen­er Frist angekündigt wurde, trägt der Besteller die Kosten für die erfol­glose Anliefer­ung.

(4) Die Liefer­ung erfol­gt je nach Zahlungsart des Kun­den. Bei Vorkasse erfol­gt die Liefer­ung nach der Erteilung des Zahlungsauf­trags an das über­weisende Kred­itin­sti­tut. Bei Zahlung per Pay­pal, Kred­itkarte, Geschenkkarte, Lastschrift, Sofortüber­weisung oder Rech­nung erfol­gt die Liefer­ung nach Ver­tragss­chluss.

(5) Wenn Ihre Bestel­lung in mehr als einem Paket versendet wird, kann es vorkom­men, dass Sie für jedes Paket eine eigene Ver­sandbestä­ti­gung erhal­ten. In diesem Fall kommt bezüglich jed­er Ver­sandbestä­ti­gung ein sep­a­rater Kaufver­trag zwis­chen uns über die in der jew­eili­gen Ver­sandbestä­ti­gung aufge­führten Pro­duk­te zus­tande. Ver­tragspart­ner ist Zweirad Petersen. Ungeachtet Ihres Wider­ruf­s­rechts kön­nen Sie Ihre Bestel­lung für ein Pro­dukt vor Zusendung der zuge­höri­gen Ver­sandbestä­ti­gung jed­erzeit kosten­frei stornieren.

  • 6 Zahlungs­be­din­gun­gen

(1) Ein anfal­l­en­des Ent­gelt ist im Voraus, zum Zeit­punkt der Fäl­ligkeit ohne Abzug an EBike Cen­ter Petersen zu entricht­en.

(2) Der Besteller kann die Ware oder Dien­stleis­tung durch fol­gende Zahlungsarten bezahlen:

- Pay­pal

- Kred­itkarte

- Lastschrift:

Im Falle ein­er vom Besteller zu vertre­tenden Rück­lastschrift erhebt die Zweirad Petersen einen pauschalierten Schadenser­satz in Höhe von 0 € (null Euro). Der Besteller kann nach­weisen, dass ein Schaden über­haupt nicht ent­standen oder wesentlich niedriger ist als die Pauschale. Die vorste­hen­den Regelun­gen gel­ten entsprechend für Zahlun­gen des Kauf­preis­es von Waren, die von Drit­tan­bi­etern verkauft wer­den.

- Sofortüber­weisung

(3) Bes­timmte Zahlungsarten kön­nen im Einzelfall von dem Anbi­eter aus­geschlossen wer­den.

(4) Dem Besteller ist nicht ges­tat­tet die Ware oder Dien­stleis­tung durch das Senden von Bargeld oder Schecks zu bezahlen.

(5) Sollte der Besteller ein Online-Zahlungsver­fahren wählen, ermächtigt der Besteller den Anbi­eter dadurch, die fäl­li­gen Beträge zum Zeit­punkt der Bestel­lung einzuziehen.

(6) Sollte der Anbi­eter die Bezahlung per Vorkasse anbi­eten und der Besteller diese Zahlungsart wählen, hat der Besteller den Rech­nungs­be­trag inner­halb von fünf Kalen­derta­gen nach Ein­gang der Bestel­lung, auf das Kon­to des Anbi­eters zu über­weisen. Der Anbi­eter reserviert die Ware dementsprechend für fünf Kalen­dertage.

(7) Sollte der Anbi­eter die Bezahlung per Kred­itkarte anbi­eten und der Besteller diese Zahlungsart wählen, ermächtigt dieser den Anbi­eter aus­drück­lich dazu, die fäl­li­gen Beträge einzuziehen.

(8) Sollte der Anbi­eter die Bezahlung per Lastschrift anbi­eten und der Besteller diese Zahlungsart wählen, erteilt der Besteller dem Anbi­eter ein SEPA Basis­man­dat. Sollte es bei der Zahlung per Lastschrift zu ein­er Rück­buchung ein­er Zahlungstransak­tion man­gels Kon­todeck­ung oder auf­grund falsch über­mit­tel­ter Dat­en der Bankverbindung kom­men, so hat der Besteller dafür die Kosten zu tra­gen.

(9) Sollte der Anbi­eter die Bezahlung per Vorkasse anbi­eten und der Besteller diese Zahlungsart wählen, verpflichtet sich der Besteller, den Rech­nungs­be­trag inner­halb von 14 Tagen nach Waren­ver­sand, ohne jeglichen Abzug von Skon­to zu begle­ichen.

(10) Sollte der Besteller mit der Zahlung in Verzug kom­men, so behält sich der Anbi­eter die Gel­tend­machung des Verzugschadens vor.

  • 7 Anmel­dung und Kündi­gung

(1) Weit­er­hin erk­lärt der Besteller, dass er und nach sein­er Ken­nt­nis auch kein Mit­glied seines Haushaltes nicht wegen ein­er vorsät­zlichen Straftat die die Sicher­heit von Drit­ten gefährdet vorbe­straft ist, ins­beson­dere nicht wegen ein­er Straftat gegen die sex­uelle Selb­st­bes­tim­mung (§§ 174 ff. StGB, ein­er Straftat gegen das Leben (§§ 211 ff. StGB), ein­er Straftat gegen die kör­per­liche Unversehrtheit (§ 223 ff. StGB), ein­er Straftat gegen die per­sön­liche Frei­heit (§§ 232 ff. StGB), oder wegen eines Dieb­stahl und Unter­schla­gung (§§ 242 ff. StGB) oder des Raubes und der Erpres­sung (§§ 249 ff. StGB) oder wegen Dro­gen­miss­brauch.

(2) Ein Nutzer ist, unter Vor­be­halt, jed­erzeit berechtigt, sich ohne Angabe eines Grun­des schriftlich per Post, E‑Mail oder Tele­fon abzumelden. Gle­ichzeit­ig beste­ht bei die Möglichkeit, inner­halb der Dat­en und Ein­stel­lun­gen im Nutzer-Account diesen voll­ständig und eigen­händig zu deak­tivieren. Das vorher geschlossene Ver­tragsver­hält­nis ist damit been­det.

(3) Hat ein Nutzer sich für einen ent­geltlichen Dienst angemeldet, so kann er spätestens ________ Tage vor dem Buchungszeitraum kündi­gen. Wird diese Frist nicht einge­hal­ten, so ver­längert sich der kostenpflichtige Dienst je nach gewählter Buchungszeit um diese und die Kündi­gung wird erst zum Ende des Fol­ge­buchungszeitraumes wirk­sam. Eine Kündi­gung ist per Tele­fon, E‑Mail oder Brief möglich und wird von uns schriftlich bestätigt. Damit Ihre Kündi­gung zuge­ord­net wer­den kann sollen der voll­ständi­ge Name, die hin­ter­legte E‑Mail-Adresse und die Anschrift des Kun­den angegeben wer­den. Im Fall ein­er Kündi­gung per Tele­fon wird das indi­vidu­elle Tele­fon-Pass­wort benötigt.

(4) EBike Cen­ter Petersen kann den Ver­trag nach eigen­em Ermessen, mit oder ohne vorherige Ankündi­gung und ohne Angabe von Grün­den, zu jed­er Zeit kündi­gen. EBike Cen­ter Petersen hält sich weit­er­hin das Recht vor, Pro­file und /oder jeden Inhalt der auf der Web­site durch oder von dem Nutzer veröf­fentlich wurde zu ent­fer­nen. Falls EBike Cen­ter Petersen die Reg­istrierung des Nutzers been­det und/oder Pro­file oder veröf­fentliche Inhalte des Nutzers ent­fer­nt, beste­ht für EBike Cen­ter Petersen keine Verpflich­tung den Nutzer darüber noch über den Grund der Beendi­gung oder der Ent­fer­nung zu informieren.

(5) Im Anschluss an jede Beendi­gung von jed­wed­er indi­vidu­ellen Nutzung der Ser­vices von EBike Cen­ter Petersen, hält EBike Cen­ter Petersen sich das Recht vor, eine Infor­ma­tion hierüber an andere reg­istri­erte Nutzer mit denen EBike Cen­ter Petersen annimmt, dass diese in Kon­takt mit dem Nutzer standen, zu versenden. EBike Cen­ter Petersen’s Entschei­dung die Reg­istrierung des Nutzers zu been­den und/oder weit­ere Nutzer zu benachrichti­gen mit dem EBike Cen­ter Petersen annimmt, dass der Nutzer in Kon­takt stand, impliziert nicht bzw. sagt keines­falls aus, dass EBike Cen­ter Petersen Aus­sagen über den indi­vidu­ellen Charak­ter, generelle Rep­u­ta­tion, per­sön­liche Charak­ter­is­ti­ka noch über den Lebensstil trifft.

(6) Die Nutzer sind verpflichtet, in Ihrem Pro­fil und son­sti­gen Bere­ichen des Por­tals keine absichtlichen oder betrügerischen Falschangaben zu machen. Solche Angaben kön­nen zivil­rechtliche Schritte nach sich ziehen. Der Betreiber behält sich darüber hin­aus das Recht vor, in einem solchen Fall das beste­hende Ver­tragsver­hält­nis mit sofor­tiger Wirkung aufzulösen.

(7) Wird der Zugang eines Nutzers wegen schuld­haften Ver­tragsver­stoßes ges­per­rt und/oder das Ver­tragsver­hält­nis aufgelöst, hat der Nutzer für die verbleibende Ver­tragslaufzeit Schaden­er­satz in Höhe des vere­in­barten Ent­gelts abzüglich der ersparten Aufwen­dun­gen­zu zahlen. Die Höhe der ersparten Aufwen­dun­gen wird pauschal auf 10% des Ent­gelts ange­set­zt. Es bleibt bei­den Ver­tragsparteien unbenom­men nachzuweisen, dass der Schaden, und/oder die ersparten Aufwen­dun­gen tat­säch­lich höher oder niedriger sind.

(8) Nach Beendi­gung des Ver­tragsver­hält­niss­es wer­den sämtliche Dat­en des Nutzers von EBike Cen­ter Petersen gelöscht.

  • 8 Haf­tungs­be­gren­zung (Dien­stleis­tun­gen)

(1) EBike Cen­ter Petersen übern­immt keine Ver­ant­wor­tung für den Inhalt und die Richtigkeit der Angaben in den Anmelde- und Pro­fil­dat­en der Besteller sowie weit­eren von den Bestellern gener­ierten Inhal­ten.

(2) In Bezug auf die gesuchte oder ange­botene Dien­stleis­tung kommt der Ver­trag auss­chließlich zwis­chen den jew­eilig beteiligten Bestellern zus­tande. Daher haftet EBike Cen­ter Petersen nicht für Leis­tun­gen der teil­nehmenden Besteller. Entsprechend sind alle Angele­gen­heit­en bzgl. der Beziehung zwis­chen den Bestellern ein­schließlich, und ohne Aus­nahme, der Dien­stleis­tun­gen die ein Suchen­der erhal­ten hat oder Zahlun­gen die an Besteller fäl­lig sind, direkt an die jew­eilige Partei des zu richt­en. EBike Cen­ter Petersen kann hier­für nicht ver­ant­wortlich gemacht wer­den und wider­spricht hier­mit aus­drück­lich allen etwaigen Haf­tungsansprüchen welch­er Art auch immer ein­schließlich Forderun­gen, Leis­tun­gen, direk­te oder indi­rek­te Beschädi­gun­gen jed­er Art, bewusst oder unbe­wusst, ver­mutet oder unver­mutet, offen­gelegt oder nicht, in welch­er Art auch immer im Zusam­men­hang mit den genan­nten Angele­gen­heit­en.

(3) Für Schä­den aus der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit haftet Zweirad Petersen nur, wenn sie auf ein­er vorsät­zlichen oder fahrläs­si­gen Pflichtver­let­zung von Zweirad Petersen oder ein­er vorsät­zlichen oder fahrläs­si­gen Pflichtver­let­zung eines geset­zlichen Vertreters oder Erfül­lungs­ge­hil­fen von Zweirad Petersen beruhen.

(4) Für son­stige Schä­den, soweit sie nicht auf der Ver­let­zung von Kar­di­nalpflicht­en (solche Pflicht­en, deren Erfül­lung die ord­nungs­gemäße Durch­führung des Ver­trages über­haupt erst ermöglichen und auf deren Ein­hal­tung der Ver­tragspart­ner regelmäßig ver­trauen darf) beruhen, haftet Zweirad Petersen Europe nur, wenn sie auf ein­er vorsät­zlichen oder grob fahrläs­si­gen Pflichtver­let­zung von Zweirad Petersen oder auf ein­er vorsät­zlichen oder grob fahrläs­si­gen Pflichtver­let­zung eines geset­zlichen Vertreters oder Erfül­lungs­ge­hil­fen von Zweirad Petersen beruhen.

(5) Die Schadenser­satzansprüche sind, auf den vorherse­hbaren, ver­tragstyp­is­chen Schaden begren­zt. Sie betra­gen im Falle des Verzuges höch­stens 5% des Auf­tragswertes.

(6) Schaden­er­satzansprüche, die auf der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit oder der Frei­heit beruhen, ver­jähren nach 30 Jahren; im Übri­gen nach 1 Jahr, wobei die Ver­jährung mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch ent­standen ist und der Gläu­biger von den Anspruch begrün­den­den Umstän­den und der Per­son des Schuld­ners Ken­nt­nis erlangt oder ohne grobe Fahrläs­sigkeit erlan­gen müsste (§ 199 Abs.1 BGB).

(7) Der Anbi­eter behält sich das Recht vor, den Inhalt eines von einem Nutzer ver­fassten Textes sowie hochge­laden­er Dateien auf die Ein­hal­tung von Gesetz und Recht hin zu über­prüfen und, wenn nötig, ganz oder teil­weise zu löschen.

  • 9 Aufrech­nung und Zurück­be­hal­tungsrecht

(1) Dem Besteller ste­ht das Recht zur Aufrech­nung nur zu, wenn die Gegen­forderung des Bestellers recht­skräftig fest­gestellt wor­den ist oder von dem Anbi­eter nicht bestrit­ten wurde.

(2) Der Besteller kann ein Zurück­be­hal­tungsrecht nur ausüben, soweit Ihre Gegen­forderung auf dem­sel­ben Ver­tragsver­hält­nis beruht.

  • 10 Eigen­tumsvor­be­halt

Zweirad Petersen behält sich das Eigen­tum an der Ware bis zur voll­ständi­gen Bezahlung vor.

  • 11 Trans­ports­chä­den

(1) Sollte der Besteller die Ware mit offen­sichtlichen Trans­ports­chä­den erhal­ten, so fordert der Anbi­eter ihn dazu auf diese schnell­st­möglich zu reklamieren.

(2) Sollte der Besteller die Rekla­ma­tion ver­säu­men, hat dies keine Kon­se­quen­zen auf die geset­zlichen Gewährleis­tungsrechte. Die Rekla­ma­tion bezweckt, dass der Anbi­eter seine eige­nen Ansprüche gegenüber dem Fracht­führer gel­tend machen kann.

  • 12 Män­gel­recht

(1) Ist der Besteller ein Ver­brauch­er, so richtet sich die Gewährleis­tung und Män­gel­haf­tung des geliefer­ten Kaufge­gen­standes nach den geset­zlichen Vorschriften: Dem­nach haben Besteller in der Europäis­chen Union zusät­zlich zu Ihrer 30-Tage Rück­gabegarantie für einen Zeitraum von zwei Jahren ab der Liefer­ung der Ware Gewährleis­tungsrechte und kön­nen die Reparatur oder den Ersatz der auf EBike Cen­ter Petersen gekauften Pro­duk­te ver­lan­gen, wenn diese sich als man­gel­haft oder nicht wie beschrieben erweisen. Wenn die Ware nicht inner­halb ein­er angemesse­nen Zeit oder nicht ohne Schwierigkeit­en repari­ert oder erset­zt wer­den kann, kön­nen Sie die Rück­er­stat­tung oder Min­derung des Kauf­preis­es ver­lan­gen.

(2) Im Fall von gebraucht­en Waren kann die Gewährleis­tungs­frist kürz­er als zwei Jahre sein.

(3) Ist der Besteller kein Ver­brauch­er, so wird der Man­gel durch Neuliefer­ung oder Neuer­fül­lung beseit­igt.

  • 13 Haf­tungs­be­gren­zung (Pro­duk­te)

(1) Der Anbi­eter haftet für Schadenser­satzansprüche des Bestellers aus der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers, der Gesund­heit oder aus der Ver­let­zung wesentlich­er Ver­tragspflicht­en, sowie für son­stige Schä­den, die auf ihrer vorsät­zlichen oder grob fahrläs­si­gen Pflichtver­let­zung, oder ein­er der geset­zlichen Vertreter oder Erfül­lungs­ge­hil­fen des Anbi­eters beruhen.

(2) Als wesentliche Ver­tragspflicht­en, gel­ten Pflicht­en deren Erfül­lung zur Erre­ichung des Ziels des Ver­trags notwendig ist.

(3) Der Anbi­eter haftet für Ver­let­zun­gen wesentlich­er Ver­tragspflicht­en, die auf ver­tragstyp­is­chen, vorherse­hbaren Schä­den beruhen, voraus­ge­set­zt der Schaden wurde ein­fach fahrläs­sig verur­sacht. Diese Begren­zung gilt nicht für Schadenser­satzansprüche des Bestellers, die auf ein­er Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit beruhen.

(4) Die Vorschriften des Pro­duk­thaf­tungs­ge­set­zes bleiben unberührt.

(5) Soweit die Haf­tung von EBike Cen­ter Petersen aus­geschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die per­sön­liche Haf­tung von Arbeit­nehmern, Vertretern und Erfül­lungs­ge­hil­fen.

  • 14 Wider­rufs­belehrung

(1) Ist der Besteller ein Ver­brauch­er, so hat er ein Wider­ruf­s­recht nach Maß­gabe der fol­gen­den Bes­tim­mungen:

(2) Wider­ruf­s­recht

Sie haben das Recht, bin­nen vierzehn Tagen ohne Angabe von Grün­den diesen Ver­trag zu wider­rufen.

Die Wider­rufs­frist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benan­nter Drit­ter, der nicht der Beförder­er ist, die Ware (oder die let­zte Ware, Teilsendung oder Stück im Falle eines Ver­trags über mehrere Waren ein­er ein­heitlichen Bestel­lung oder die Liefer­ung ein­er Ware in mehreren Teilsendun­gen oder Stück­en) in Besitz genom­men haben, ohne Angabe von Grün­den zu wider­rufen.

Die Wider­rufs­frist für Dien­stleis­tun­gen beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Ver­tragsab­schlusses.

Um Ihr Wider­ruf­s­recht auszuüben, müssen Sie uns:

Zweirad Petersen

Zweirad Petersen
Lud­wig-Meyn-Straße 12
25469 Hal­sten­bek

Tele­fon: 04101 859 13 44

E‑Mail: info@ebike-petersen.de

mit­tels ein­er ein­deuti­gen Erk­lärung (z. B. ein mit der Post ver­sandter Brief, Tele­fax oder E‑Mail) über Ihren Entschluss, diesen Ver­trag zu wider­rufen, informieren. Sie kön­nen dafür das Muster-Wider­rufs­for­mu­lar auf unser­er Inter­net­seite ver­wen­den oder uns eine andere ein­deutige Erk­lärung über­mit­teln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so wer­den wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E‑Mail) eine Bestä­ti­gung über den Ein­gang eines solchen Wider­rufs über­mit­teln.

Zur Wahrung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mit­teilung über die Ausübung des Wider­ruf­s­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absenden und Sie die Waren über unser Online-Rück­sendezen­trum inner­halb der unten definierten Frist zurück­ge­sendet haben.

Für zusät­zliche Infor­ma­tio­nen hin­sichtlich der Reich­weite, des Inhalts und Erläuterun­gen zur Ausübung wen­den Sie sich bitte an unseren Kun­denser­vice.

(3) Fol­gen des Wider­rufs

Wenn Sie diesen Ver­trag wider­rufen, haben wir Ihnen alle Zahlun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben, ein­schließlich der Liefer­kosten (mit Aus­nahme der zusät­zlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Liefer­ung als die von uns ange­botene, gün­stig­ste Stan­dard­liefer­ung gewählt haben), unverzüglich und spätestens bin­nen 14 Tagen ab dem Tag zurück­zuzahlen, an dem die Mit­teilung über Ihren Wider­ruf dieses Ver­trags bei uns einge­gan­gen ist. Für diese Rück­zahlung ver­wen­den wir das­selbe Zahlungsmit­tel, das Sie bei der ursprünglichen Transak­tion einge­set­zt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde aus­drück­lich etwas anderes vere­in­bart; in keinem Fall wer­den Ihnen wegen dieser Rück­zahlung Ent­gelte berech­net.

Haben Sie ver­langt, dass die Dien­stleis­tun­gen während der Wider­rufs­frist begin­nen sollen, so haben Sie uns einen angemesse­nen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeit­punkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Wider­ruf­s­rechts hin­sichtlich dieses Ver­trags unter­richt­en, bere­its erbracht­en Dien­stleis­tun­gen im Ver­gle­ich zum Gesam­tum­fang der im Ver­trag vorge­se­henen Dien­stleis­tun­gen entspricht.

Wir kön­nen die Rück­zahlung ver­weigern, bis wir die Waren wieder zurück­er­hal­ten haben oder bis Sie den Nach­weis erbracht haben, dass Sie die Waren zurück­ge­sandt haben, je nach­dem, welch­es der frühere Zeit­punkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens bin­nen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Wider­ruf dieses Ver­trags unter­richt­en, an

Zweirad Petersen

Zweirad Petersen
Lud­wig-Meyn-Straße 12
25469 Hal­sten­bek

Tele­fon: 04101 859 13 44

E‑Mail: info@ebike-petersen.de

zurück­zusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. Sie tra­gen die unmit­tel­baren Kosten der Rück­sendung der Waren.

(4) Aus­nah­men vom Wider­ruf­s­recht

Sie müssen für einen etwaigen Wertver­lust der Waren nur aufkom­men, wenn dieser Wertver­lust auf einen zur Prü­fung der Beschaf­fen­heit, Eigen­schaften und Funk­tion­sweise der Waren nicht notwendi­gen Umgang mit ihnen zurück­zuführen ist.

Das Wider­ruf­s­recht beste­ht nicht bzw. erlis­cht bei fol­gen­den Verträ­gen:

  • zur Liefer­ung von Waren, die aus Grün­den des Gesund­heitss­chutzes oder aus Hygien­e­grün­den nicht zur Rück­gabe geeignet sind und deren Ver­siegelung nach der Liefer­ung ent­fer­nt wurde oder die nach der Liefer­ung auf­grund ihrer Beschaf­fen­heit untrennbar mit anderen Gütern ver­mis­cht wur­den;
  • zur Liefer­ung von Ton- oder Videoauf­nah­men oder Com­put­er­soft­ware in ein­er ver­siegel­ten Pack­ung, wenn die Ver­siegelung nach der Liefer­ung ent­fer­nt wurde;
  • zur Liefer­ung von Waren, die nach Kun­den­spez­i­fika­tion ange­fer­tigt wer­den oder ein­deutig auf die per­sön­lichen Bedürfnisse zugeschnit­ten sind
  • zur Liefer­ung von Waren, die schnell verder­ben kön­nen oder deren Ver­falls­da­tum schnell über­schrit­ten würde;
  • bei Dien­stleis­tun­gen, wenn EBike Cen­ter Petersen diese voll­ständig erbracht hat und Sie vor der Bestel­lung zur Ken­nt­nis genom­men und aus­drück­lich zuges­timmt haben, dass wir mit der Erbringung der Dien­stleis­tung begin­nen kön­nen und Sie Ihr Wider­ruf­s­recht bei voll­ständi­ger Ver­tragser­fül­lung ver­lieren;
  • zur Liefer­ung von Zeitun­gen, Zeitschriften oder Illus­tri­erte, mit Aus­nahme von Abon­nement-Verträ­gen; und
  • zur Liefer­ung alko­holis­ch­er Getränke, deren Preis beim Abschluss des Kaufver­trags vere­in­bart wurde, deren Liefer­ung aber erst nach 30 Tagen erfol­gen kann und deren aktueller Wert von Schwankun­gen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Ein­fluss hat.
  • 15 Auss­chluss des Wider­ruf­s­rechts

(1) Das Wider­ruf­s­recht beste­ht nicht bei Verträ­gen

  • zur Liefer­ung von Waren, die nicht vorge­fer­tigt sind und für deren Her­stel­lung eine indi­vidu­elle Auswahl oder Bes­tim­mung durch den Ver­brauch­er maßge­blich ist oder die ein­deutig auf die per­sön­lichen Bedürfnisse des Ver­brauch­ers zugeschnit­ten sind;
  • zur Liefer­ung von Waren, die schnell verder­ben kön­nen oder deren Ver­falls­da­tum schnell über­schrit­ten würde;

(2) Das Wider­ruf­s­recht erlis­cht vorzeit­ig bei Verträ­gen

  • zur Liefer­ung ver­siegel­ter Waren, die aus Grün­den des Gesund­heitss­chutzes oder der Hygiene nicht zur Rück­gabe geeignet sind, wenn ihre Ver­siegelung nach der Liefer­ung ent­fer­nt wurde;
  • zur Liefer­ung von Waren, wenn diese nach der Liefer­ung auf Grund ihrer Beschaf­fen­heit untrennbar mit anderen Gütern ver­mis­cht wur­den;
  • zur Liefer­ung von Ton- oder Videoauf­nah­men oder Com­put­er­soft­ware in ein­er ver­siegel­ter Pack­ung, wenn die Ver­siegelung nach der Liefer­ung ent­fer­nt wurde.
  • 16 Daten­schutz

(1) Soll­ten per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en (z.B. Name, Anschrift, E‑Mail-Adresse) erhoben wer­den, verpflicht­en wir uns dazu, Ihre vorherige Ein­ver­ständ­nis einzu­holen. Wir verpflicht­en uns dazu, keine Dat­en an Dritte weit­erzugeben, es sei denn, Sie haben zuvor eingewil­ligt.

(2) Wir weisen darauf hin, dass die Über­tra­gung von Dat­en im Inter­net (z. B. per E‑Mail) Sicher­heit­slück­en aufweisen kann. Dem­nach kann ein fehler­freier und störungs­freier Schutz der Dat­en Drit­ter nicht voll­ständig gewährleis­tet wer­den. Dies­bezüglich ist unsere Haf­tung aus­geschlossen.

(3) Dritte sind nicht dazu berechtigt, Kon­tak­t­dat­en für gewerbliche Aktiv­itäten zu nutzen, sofern der Anbi­eter den betrof­fe­nen Per­so­n­en vorher eine schriftliche Ein­willi­gung erteilt hat.

(4) Sie haben jed­erzeit das Recht, von EBike Cen­ter Petersen über den Sie betr­e­f­fend­en Datenbe­stand voll­ständig und unent­geltlich Auskun­ft zu erhal­ten.

(5) Des Weit­eren beste­ht ein Recht auf Berichtigung/Löschung von Daten/Einschränkung der Ver­ar­beitung für den Nutzer.

(6) Weit­ere Angaben zum Daten­schutz sind in der sep­a­rat­en Daten­schutzerk­lärung zu find­en.

  • 17 Cook­ies

(1) Zur Anzeige des Pro­duk­tange­botes kann es vorkom­men, dass wir Cook­ies ein­set­zen. Bei Cook­ies han­delt es sich um kleine Text­dateien, die lokal im Zwis­chen­spe­ich­er des Inter­net-Browsers des Seit­enbe­such­ers gespe­ichert wer­den.

(2) Zahlre­iche Inter­net­seit­en und Serv­er ver­wen­den Cook­ies. Viele Cook­ies enthal­ten eine soge­nan­nte Cook­ie-ID. Eine Cook­ie-ID ist eine ein­deutige Ken­nung des Cook­ies. Sie beste­ht aus ein­er Zeichen­folge, durch welche Inter­net­seit­en und Serv­er dem konkreten Inter­net­brows­er zuge­ord­net wer­den kön­nen, in dem das Cook­ie gespe­ichert wurde. Dies ermöglicht es den besucht­en Inter­net­seit­en und Servern, den indi­vidu­ellen Brows­er der betrof­fe­nen Per­son von anderen Inter­net­browsern, die andere Cook­ies enthal­ten, zu unter­schei­den. Ein bes­timmter Inter­net­brows­er kann über die ein­deutige Cook­ie-ID wieder­erkan­nt und iden­ti­fiziert wer­den.

(3) Durch den Ein­satz von Cook­ies kann den Nutzern dieser Inter­net­seite nutzer­fre­undlichere Ser­vices bere­it­stellen, die ohne die Cook­ie-Set­zung nicht möglich wären.

(4) Wir weisen Sie darauf hin, dass einige dieser Cook­ies von unserem Serv­er auf Ihr Com­put­er­sys­tem über­spielt wer­den, wobei es sich dabei meist um so genan­nte sitzungs­be­zo­gene Cook­ies han­delt. Sitzungs­be­zo­gene Cook­ies zeich­nen sich dadurch aus, dass diese automa­tisch nach Ende der Brows­er-Sitzung wieder von Ihrer Fest­plat­te gelöscht wer­den. Andere Cook­ies verbleiben auf Ihrem Com­put­er­sys­tem und ermöglichen es uns, Ihr Com­put­er­sys­tem bei Ihrem näch­sten Besuch wieder zu erken­nen (sog. dauer­hafte Cook­ies).

(5) Sie kön­nen der Spe­icherung von Cook­ies wider­sprechen, hierzu ste­ht Ihnen ein Ban­ner zu Ver­fü­gung dem Sie widersprechen/annehmen kön­nen.

(6) Selb­stver­ständlich kön­nen Sie Ihren Brows­er so ein­stellen, dass keine Cook­ies auf der Fest­plat­te abgelegt wer­den bzw. bere­its abgelegte Cook­ies wieder gelöscht wer­den. Die Anweisun­gen bezüglich der Ver­hin­derung sowie Löschung von Cook­ies kön­nen Sie der Hil­fe­funk­tion Ihres Browsers oder Soft­ware­herstellers ent­nehmen.

  • 18 Gerichts­stand und anwend­bares Recht

(1) Für Mei­n­ungsver­schieden­heit­en und Stre­it­igkeit­en anlässlich dieses Ver­trages gilt auss­chließlich das Recht der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land unter Auss­chluss des UN-Kaufrechts.

(2) Alleiniger Gerichts­stand bei Bestel­lun­gen von Kau­fleuten, juris­tis­chen Per­so­n­en des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Son­derver­mö­gen ist der Sitz des Anbi­eters.

  • 19 Schluss­bes­tim­mungen

(1) Ver­tragssprache ist deutsch.

(2) Wir bieten keine Pro­duk­te oder Dien­stleis­tun­gen zum Kauf durch Min­der­jährige an. Unsere Pro­duk­te für Kinder kön­nen nur von Erwach­se­nen gekauft wer­den. Falls Sie unter 18 sind, dür­fen Sie EBike Cen­ter Petersen nur unter Mitwirkung eines Eltern­teils oder Erziehungs­berechtigten nutzen.

(3) Wenn Sie diese AGB ver­let­zen und wir unternehmen hierge­gen nichts, sind wir weit­er­hin berechtigt, von unseren Recht­en bei jed­er anderen Gele­gen­heit, in der Sie diese Verkaufs­be­din­gun­gen ver­let­zen, Gebrauch zu machen.

(4) Wir behal­ten uns das Recht vor, Änderun­gen an unser­er Web­seite, Regel­w­erken, Bedin­gun­gen ein­schließlich dieser AGB jed­erzeit vorzunehmen. Auf Ihre Bestel­lung find­en jew­eils die Verkaufs­be­din­gun­gen, Ver­trags­be­din­gun­gen und AGB Anwen­dung, die zu dem Zeit­punkt Ihrer Bestel­lung in Kraft sind, es sei denn eine Änderung an diesen Bedin­gun­gen ist geset­zlich oder auf behördliche Anord­nung erforder­lich (in diesem Fall find­en sie auch auf Bestel­lun­gen Anwen­dung, die Sie zuvor getätigt haben). Falls eine Regelung in diesen Verkaufs­be­din­gun­gen unwirk­sam, nichtig oder aus irgen­deinem Grund undurch­set­zbar ist, gilt diese Regelung als trennbar und bee­in­flusst die Gültigkeit und Durch­set­zbarkeit der verbleiben­den Regelun­gen nicht.

(5) Die Unwirk­samkeit ein­er Bes­tim­mung berührt die Wirk­samkeit der anderen Bes­tim­mungen aus dem Ver­trag nicht. Sollte dieser Fall ein­treten, soll die Bes­tim­mung nach Sinn und Zweck durch eine andere rechtlich zuläs­sige Bes­tim­mung erset­zt wer­den, die dem Sinn und Zweck der unwirk­samen Bes­tim­mung entspricht.